Porzellanfabrik Kalk in Eisenberg/Thüringen • Form 380 - 399 • Formen, Dekore, Porzellanmarken

Abbildungen aus einem Händlerkatalog aus den 1930er Jahren (Feb. 1935) (Seite 8, 9)

380/2 halbstark u. dünn
Höhe 57 mm
  ∅ 88  "
380/3 halbstark u. dünn
Höhe 47 mm
  ∅ 82  "
380/4 halbstark u. dünn
Höhe 47 mm
  ∅ 77  "
381/1 halbstark
Höhe 65 mm
  ∅ 105  "
gerippt
381/1¼ halbstark
Höhe 55 mm
  ∅ 105  "
gerippt
381/1½
Höhe 50 mm
  ∅ 95  "
gerippt
381/2 flach halbstark
Höhe 52 mm
  ∅ 90  "
gerippt
381/3 halbstark
Höhe 60 mm
  ∅ 75  "
gerippt
381/4
Höhe 45 mm
  ∅ 80  "
gerippt
382 halbstark
Höhe 60 mm
  ∅ 90  "
384 halbstark u. dünn
Höhe 52 mm
  ∅ 90  "
385 halbstark
Höhe 80 mm
  ∅ 90  "

Abbildungen aus einem Katalog aus Mitte der 1930er Jahre (Blatt 5) teils dekoriert (Indischblau, Zwiebelmuster)

380/2  viertelstark  .  .  .  .  .  .  Höhe 57 mm Durchm. 88 mm
380/3        „       .  .  .  .  .  .  . „  47 „     „    82 „
382    halbstark  .  .  .  .  .  .  .  . „  60 „     „    90 „
384    viertelstark und dünn  .  .  .  . „  52 „     „    90 „
385    halbstark  .  .  .  .  .  .  .  . „  80 „     „    90 „

Kurze Beschreibung der Formen

Form 382: glockenförmige Tasse mit geschweiftem Rand; astförmig reliefierter Ohrenhenkel.

Bekannte Porzellanmarken

Die Kalker Porzellanmarke findet sich nicht durchgängig auf allen Geschirrteilen bzw. Dekorserien. Die Firmenzuordnung ist aufgrund fehlender alleinstellenden Merkmale der Form nicht zuverlässig möglich.
handgemalte gekreuzte Pfeile rechtwinkelig gekreuzte Pfeile, unterglasur

Dekorationsbeispiele


© 2010