Porzellanfabrik Kalk in Eisenberg/Thüringen • Porzellanscherbenformen „reliefiert“ • Formen, Dekore, Porzellanmarken

In den Zeiten der Handbemalung von Porzellan waren reliefierte Strukturen, z.B. Rocallien oder geriffelt (gebrochener Stab), typisch. Mit zunehmender Automatisierung, in der Porzellanfabrik Kalk ab ca. 1925, wurden immer glattere Oberflächen bevorzugt, da sie leichter zu dekorieren waren, z.B. Verschiebebildchen oder Stempel für die Unterglasurdekoration.

Bekannte Porzellanmarken

Die Kalker Porzellanmarke findet sich nicht durchgängig auf allen Geschirrteilen bzw. Dekorserien. Die Firmenzuordnung ist aufgrund fehlender alleinstellender Merkmale der Form nicht zuverlässig möglich.
handgemalte gekreuzte Pfeile
 

Dekorationsbeispiele


© 2010