Porzellanfabrik Kalk in Eisenberg/Thüringen • Stempel für die Unterglasurdekoration

Dekorstempel

Die Porzellanfabrik führte Mitte 1925 die Dekorstempelung als Teilstempelung von komplizierten Dekordetails des Indisch-Blau-Dekors ein; dies waren vor allem Strohblume, Ähre und Grasbüschel, während die geraden und kreisförmigen Linien und Räder weiter handgemalt wurden. Bis 1950 wurde diese Dekorationstechnik, die eine massive Rationalisierungsmaßnahme dartellte, auch für großflächige Dekore eingeführt. Stempelbeispiele aus der Spätzeit sind heute noch vorhanden.

Utensilien


© 2010