Hintergrund • Gastronomiegeschirr vom Palast der Republik • DDR - Berlin

Der Palast der Republik

Im 1976 fertiggestellten Palast der Republik (PdR) gab es insgesamt neun Bewirtungsstätten auf drei Ebenen.
  • Etage I: Milchbar sowie Espresso- und Moccabar,
  • Etage II: Lindenrestaurant, Spreerestaurant, Palastrestaurant und Foyerbar,
  • Etage III: Bierstube, Weinstube, Jugendtreff mit Diskothek sowie Spreebowling (Bowlingbahn mit Imbissmöglichkeit).
Eine Zuordnung des Gastronomiegeschirrs über die Farbe von Logo und oder Farbstreifen ist derzeit leider nicht möglich.

Geschirr vom PdR

Bevorzugter Hersteller für das Gastronomieporzellan war die VEB Porzellanfabrik Henneberg (Graf von Henneberg) in Ilmenau. Designt wurde die Geschirrform RATIO (Form-Nr. 11) 👁 im Jahr 1974 von Günther Pucher und Peter Smalun; es erhielt die Auszeichnung ›Gutes Design‹.
Mit der Geschirrform »Duett« von der Porzellanfabrik Kahla existiert eine zweite Herstellerfirma für das Gastronomieporzellan bis in die 1980er Jahre. Entwickelt wurde diese von Heidi Rosemann (? zusammen mit Erhard Franke und Günther Pucher).
Dekoriert wurde monochrom mit den Farben Rot, Orange/Braun, Grün, (Kobalt-)Blau, Schwarz und Golden.
 
Der blaue Dekor wurde normalerweise als Unterglasurdekor ausgeführt, alle anderen auf der Glasur.
 
Da der ›Schwund‹ insgesamt recht groß war, wurde insbesondere golden verziertes Geschirr nur zu besonderen Anlässen verwendet.
 

Bekannte Porzellanmarken

Porzellanfabrik VEB Porzellanwerk Henneberg, Ilmenau

Die grünen Porzellanmarken wurden auf der Glasur platziert, die blauen unter der Glasur.
 
 
 

Porzellanfabrik VEB Porzellanwerk Kahla

 
 

Quellennachweis/Zitation

Quelle

Bilder: Eigenes Archiv.
https://de.wikipedia.org/wiki/Palast_der_Republik
https://www.ilmenauer-porzellantradition.de/1970er-jahre.html
 

Zitation

 
 
 
©  2022  – 
by Günther Schleu
Zuletzt aktualisiert:
Hier abgebildete Geschirrteile und Firmen­unterlagen stehen derzeit nicht zum Verkauf oder Tausch.