Grossbreitenbach • Franz Fritz Nachfolger • FFN, Grossbreitenbach

Porzellanmanufaktur Franz Fritz, 1874 - 1905, Porzellanmalerei: Städtebilder, Städtewappen, Geschenkartikel.
Weitergeführt 1906 - 1971: Franz Fritz Nachfolger, Porzellanmalerei.
(Vermutlich 1972) Eingliederung in den „VEB Porzellanwerk Ilmenau“, Stilllegung 1973.

Eigendarstellung im Rechnungskopf von 1949.
Franz Fritz Nachfolger
Porzellan- und Glas-Manufaktur
Grossbreitenbach i. Thür.
75 Jahre • 1874 - 1949

Spezialitäten:
Andenken- u. Geschenkartikel mit Städtebildern, Städtewappen u. neutralen Dekoren - Pfeifenköpfe in allen Ausführungen

Geschirre der Form 1000 wurden als Weißware bezogen und für den Konsummarkt vor allem mit Andenkenmotiven dekoriert.
Dies könnte bereits ab 1955 erfolgt sein, wahrscheinlicher ist allerdings ab etwa 1968, als das Porzellanwerk Kahla Hauptkommanditist der Porzellanfabrik Bremer & Schmidt (Eisenberg) wurde und Weißware vielfältig abgegeben wurde.

Die Porzellanmarken (nur zur »Form 1000«)

Die hier gezeigten Porzellanmarken wurden auch auf anderen Porzellangeschirren bzw. -formen dieser Firma zur Markung verwendet. Diese Tatsache findet hier jedoch bewusst keine weitere Berücksichtigung.
 
FFN
GROSSBREITENBACH
(im Kreis)
FFN
GROSSBREITENBACH
16 (rechte untere Ecke)
FFN
GROSSBREITENBACH
16 (rechte untere Ecke)
[kleinere Version]
 

Dekorationsbeispiele

© 2004