Hintergrund: Fábrica Porcelana Mongat (Montgat/Badalona/Barcelona/Katalonien/Spanien) - Arno Jäger • Firmengeschichte inkl. Porzellanmarken

Antecedents: Fàbrica Porcelana Mongat (Montgat / Badalona / Barcelona / Catalunya / Espanya) - Arno Jäger • Història de la companyia amb marques de porcellana

Die Quellen für die Inhalte dieser Seite finden sich am Ende dieser Seite.
Anmerkungen zu den Übersetzungen
Die Übersetzung aus der spanischen Sprache und in die katalanische Sprache erfolgte durch goolge.translator.
Gerne kann eine qualitativ bessere Übersetzung frei an traduccio-montgat-arno-jager@porzellanfieber.de zugesandt werden.

Firmengeschichte [1903 - 1978]

Historial de l'empresa [1903 - 1978]

1903 gründeten die Industriechemiker Arno Jäger (+ 17.09.1931: 16.10. [Text]) und Carlos L. Hoehl eine Puppenfabrik in Mongat (Badalona), die Porzellanfabrik Jäger & Hoehl. Leib, Kopf und Gliedmaßen der Puppen, Porzellanfiguren sowie weiterer Nippes wurden aus Porzellan gefertigt. Für die beweglichen Augen wurden mehrere Patente angemeldet (Schlafaugensystem) - teils mit weiteren Puppenfabrikanten Spaniens. Aus dem ersten Jahrzehnt zugeschrieben wird - soll heißen nicht sicher nachgewiesen - ein Puppenmodell mit dem Spitznamen »Bebé Badalona«; am Hinterkopf-Hals-Übergang des Puppenkopfes befindet sich ein B sowie eine Nummer eingepresst.
El 1903, els químics industrials Arno Jäger (+ 17 de setembre de 1931) i Carlos L. Hoehl van fundar una fàbrica de nines a Mongat (Badalona), la fàbrica de porcellana Jäger & Hoehl. El cos, el cap i les extremitats de les nines, figures de porcellana i altres nusos eren de porcellana. S'han registrat diverses patents per als ulls mòbils (sistema d'ulls per a dormir), algunes amb altres fabricants de nines a Espanya. Un model de nines amb el sobrenom de «Bebé Badalona» està acreditat des de la primera dècada, és a dir, no es pot provar amb certesa; A la part posterior del cap i el coll del cap de la nina hi ha una B i un número premut.

Zum 3./4. Quartal in 1912 beendete Carlos L. Hoehl die Partnerschaft. Die Firma nennt sich nun Fábrica de Porcelana, Arno Jäger.
In den Folgejahren baute Arno Jäger die Fabrik zur Porzellanherstellung aus und war damit einer der Begründer der Porzellan­industrie in Spanien.
Das Produktionsprogramm bestand um 1930 aus Kaffee- und Tee­service, dünne und halbstarke Becher, Krankenbecher, Reklamebecher, Kinderservice, Stanzartikel für Webereien, für elektrischen Bedarf, Flaschenverschlüsse, Tassen, Eierbecher, Aschenschalen, Spielzeug, Puppenköpfe. Die dafür zur Verfügung stehende technische Ausstattung bestand aus zwei Brennöfen mit überschlagender Flamme und einem Muffelofen. 150 Mitarbeiter zählte die Firma.
Pel 3r / 4t Trimestre del 1912, Carlos L. Hoehl va posar fin a la col·laboració. L’empresa s’anomena ara Fàbrica de Porcelana, Arno Jäger.
En els anys següents, Arno Jäger va ampliar la fàbrica de fabricació de porcellana i va ser un dels fundadors de la indústria de porcellana a Espanya. El programa de producció al voltant del 1930 consistia en servei de cafè i te, tasses fines i semi-fortes, tasses malaltes, copes de publicitat, servei infantil, articles de punxonatge per a teixidors, per a necessitats elèctriques, taps d’ampolla, tasses, tasses d’ou, cendrers, joguines, caps de nines. L'equip tècnic disponible per a això consistia en dos forns amb una flama intermitent i un forn de silenciació. L’empresa té 150 empleats.
Bald nach dem Tod Arno Jägers im September 1931 heiratete die Witwe Carlota Wicht Berthold (+ 23.03.1971: 28.03.) den Industriellen Felip Castelló (+ 22.10.1957: 23.10.|3.11.) [Unterschrift], welcher fortan als Inhaber genannt wird.
Ab 1937 war zeitweilig die Stadt (in Form eines Kommunalunternehmen - empresa colectivizada) als Nachfolger genannt.
Poc després de la mort d’Arno Jäger, el setembre de 1931, la vídua Carlota Wicht Berthold (+ 23 de març de 1971) es va casar amb l’industrial Felip Castelló (+ 22 d’octubre de 1957), que per ara s’anomena propietari.
A partir de 1937, la ciutat (empresa colectivizada) fou nomenada temporalment com a successora.
1945 wurde Joaquin Castelló ...[Text]
1945 ...
1956, ein Jahr vor Felip Castellós Tod, übernahm sein Sohn Jordi Castelló Wicht (+ 21.02.2012: 22.02. [Text]) die Inhaberschaft.
Um 1963 benannte die Firma, Gebrauchsgeschirr, Hotel- und Gaststättengeschirr sowie Reklameartikel herzustellen. Dazu bestand die technische Ausstattung aus fünf Rund- und einem Tunnelofen. Die Firma zählte 350 Arbeiter und Angestellte.
Ab 1968 findet sich teilweise Josep Lleal Bacàs (+ 21.12.1992: 25.12.) als Inhaber genannt.
1956, un any abans de la mort de Felip Castelló, el seu fill Jordi Castelló Wicht (+ 21 de febrer de 2012) es va fer càrrec de la propietat.
Al voltant de 1963 l’empresa va ser nomenada per produir plats quotidians, plats d’hotel, plats de restaurant i articles de promoció. L’equip tècnic constava de cinc forns rodons i un forn de túnel. L’empresa tenia 350 empleats.
A partir de 1968, Josep Lleal Bacàs (+ 21 de desembre de 1992) va ser nomenat propietari.
1978 wurde die Porzellanfabrik geschlossen (bereits 1977 überdeutliche Zeichen der Insovenz: 8. Oktober 1977: Aussperrung der Arbeiter von »Porzellan Montgat« [Text]).
La fàbrica de porcellana es va tancar el 1978 (ja el 1977 hi havia clars signes d’insolvència: 8 d’octubre de 1977: Encierro de trabajadores en «Porcelanas Montgat»).


Umfeld

Medi ambient

Villa Carlotta

Arno Jäger kaufte 1925 ein Grundstück in Tiana (nördlich von Mongat) und ließ darauf eine prächtige Villa im Stil des Art-Deco - in späteren Jahren »Villa Carlotta« (nach seiner Ehefrau) genannt - mit Gartenanlage errichten - seine Unterschrift auf dem Architektenvertrag ist erhalten.

Vila Carlotta

Arno Jäger va comprar un terreny a Tiana (al nord de Mongat) el 1925 i va tenir una magnífica vila d'estil Art Deco - anomenada «Villa Carlotta» (després de la seva dona) construïda amb jardins. La seva signatura es conserva al contracte d’arquitectura.

Calle de Arno Jäger

Für die Anerkennung seiner Verdienste um die industrielle Porzellan­herstellung in Spanien feierte die Stadt Montgat Arno Jäger am 4. Februar 1951 sein 20. Todesjahr und widmetete in einem Festakt zu seinen Ehren die Straße seitlich der Porzellanfabrik um zur »Calle de Arno Jäger«.

Carrer d'Arno Jäger

La ciutat de Montgat Arno Jäger va celebrar el seu 20è aniversari el 4 de febrer de 1951, en reconeixement als seus serveis a la producció industrial de porcellana a Espanya i va dedicar el carrer a la banda de la fàbrica de porcellana en honor seu al «Calle de Arno Jäger».

     (Zeitungsartikel 8.02.1951 [Text] • Zeitungsartikel 10.02.1951 [Text] • UrkundeStraßenschild)


Porzellanmarken [1903 - 1978]

Marques de porcellana [1903 - 1978]

Eine Dokumentation der Porzellanmarken der Fábrica Porcelana Mongat ist bislang nicht bekannt.
Encara no es coneix la documentació de les marques de porcellana de Fàbrica Porcelana Montgat.
Eine Porzellanmarke ist aus der Anfangszeit nicht belegt. Daher ist bis­lang nicht geklärt, ab wann die Porzellanfabrik den schreib­schriftartigen Schriftzug »Jäger« als Porzellanmarke stempelte. Das bislang früheste hergestellte und gesichtete Geschirr ist eindeutig der Zeit nach Beginn des Art-Deco-Stils zuzuordnen. Damit wäre eine entsprechende Markung ggf. auch erst nach dem Tod von Arno Jäger, also erst ab 1931, denkbar. Es sind mindestens 3 grundsätzlich unterscheidbare Porzellanmarken bekannt. Diese ergeben mit entsprechenden Zusätzen eine Vielzahl von Markungen.
Una marca de porcellana no está documentada des del principi. Per tant, encara no s'ha aclarit quan la fàbrica de porcellana va estampar la lletra de guió «Jäger» com a marca de porcellana. Els primers articles de taula fabricats i vistos fins ara es poden assignar clarament al període posterior a l'inici de l'estil Art Deco. D’aquesta manera, un marc corresponent només seria concebible després de la mort d’Arno Jäger, és a dir només a partir del 1931. Es coneixen almenys tres marques de porcellana fonamentalment diferenciables. Amb additius adequats, es tradueix en un gran nombre de marques.
Geschirrteile ohne Markung kamen auch in den Warenverkehr und eine Zuordnung ist nur möglich, wenn Vergleichsstücke mit Markenzeichen vorhanden sind.
En el cas dels articles de vaixella sense etiqueta, només es pot fer una tasca si hi ha articles comparatius amb una marca comercial.

Deutliche Verwechslungsmöglichkeit besteht bei der ersten bekannten »Jäger«-Porzellanmarke in Schreibschrift mit jener Porzellanmarke der Porzellanfabrik Wilhelm Jäger (Eisenberg / Thüringen) ab 1925; vermutlich fehlte hier der Markenschutz für Spanien.
Hi ha una clara possibilitat de confusió amb la primera marca de porcellana coneguda «Jäger» en escriptura cursiva amb la marca de porcellana de la fàbrica de porcellana Wilhelm Jäger (Eisenberg / Turingia) de 1925; probablement faltava protecció de marques comercials per a Espanya.
Nachfolgend einige der gestempelten Porzellanmarken.
A continuació es mostren algunes de les marques de porcellana estampada.

Marke bis ca. 1955

Jäger
Jäger registrado (Jäger. Eingetragen)
Artesania Jäger Patentado (Handwerkskunst Jäger patentiert)

Jäger
Jäger
 

Markung auf Figuren-Flaschen des Likörherstellers Bofill, Badalona

Figura y Tapón. Jäger. Patentados (Figur und Stöpsel. Jäger. Patentiert)
Figura y Tapón. Jäger. Patentados. Destilerias Bofill Badalona (Figur und Stöpsel. Jäger. Patentiert. Destillerie Bofill, Badalona)
Figura y Tapón. Jäger. Patentados. Destilerias Bofill Badalona. Jäger registrado (Figur und Stöpsel. Jäger. Patentiert. Destillerie Bofill, Badalona. Jäger. Eingetragen)


Marke ab ca. 1955

Jäger. Porcelanas Industriales. pere Hoteles y el HOGAR VAJILLAS. MONGAT (Barcelona) ESPANA (Jäger. Industrieporzellan. Fürs Hotel und Heimgeschirr. Montgat (Barcelona) Spanien)
Jäger. Porcelanas Industriales. pere Hoteles y el HOGAR VAJILLAS. MONGAT (Barcelona) ESPANA. Castello (Jäger. Industrieporzellan. Fürs Hotel und Heimgeschirr. Montgat (Barcelona) Spanien. Castello)


Marke ab ca. 1960, wahrscheinlich ab vor 1965

Jäger im Schild
Jäger im Schild
Jäger im Schild. Flammen. FLAMAX
Jäger im Schild. Laubkranz


Sprechsaal-Zeitschrift (Keramindustrie)

Ausgaben:
 45. Jahrgang, Nr. 50, 12.12.1912, Seite 769. 
Spanien.
Durch Rundschreiben teilt die Porzellanfabrik Mongat, Jaeger & Hoehl, in Mongat (Barcelona) mit, daß die Gesellschaft aufgelöst worden ist.
Herr Arno Jäger hat das Geschäft mit Aktiven und Passiven übernommen und setzt es unter der Firma Fábrica de Porcelana Mongat, Arno Jäger, in unveränderter Weise fort. Herrn José Dalman wurde Handelsvollmacht erteilt.

Keramadressbuch-Einträge [1927 - 1971]

Auflagen:
(1927), 16. Auflage, Seite 139 - Eintrag 3921
Mongat, Prov. Barcelona.
Fabrica Porzelana Arno Jäger. — Fabrikat: Kaffeeservice, Tassen, Eierbecher, Aschenschalen, Spielzeug, Puppenköpfe. — 100 Arb. — 1 Brennofen, 1 Muffelofen. — (1904.)

(1930), 17. Auflage, Seite 108 - Eintrag 622
Mongat, Prov. Barcelona.
Fabrica de Porcelana Arno Jäger, Porzellanfabrik und Malerei. — DA.: Porcelana Mongat. — Spezialfabrikat: Kaffee- und Teeservice, dünne und halbstarke Becher, Krankenbecher, Reklamebecher, Kinderservice, Stanzartikel für Webereien, für elektr. Bedarf, Flaschenverschlüsse, Tassen, Eierbecher, Aschenschalen, Spielzeug, Puppenköpfe. — 150 Arb. — 2 Brennöfen mit überschl. Flamme, 1 Muffelofen. — (1904.)

(1932), 18. Auflage, Seite 102 - Eintrag 665
Mongat, Prov. Barcelona.
Fabrica de Porcelana Arno Jäger, Porzellanfabrik und Malerei. — DA.: Porcelana Mongat. — Spezialfabrikat: Kaffee- und Teeservice, dünne und halbstarke Becher, Krankenbecher, Reklamebecher, Kinderservice, Stanzartikel für Webereien, für elektrischen Bedarf, Flaschenverschlüsse, Tassen, Eierbecher, Aschenschalen, Spielzeug, Puppenköpfe. — 150 Arb. — 2 Brennöfen mit überschl. Flamme, 1 Muffelofen. — (1904.)

(1934), 19. Auflage, Seite 100 - Eintrag 647
Mongat (Post, Telegr. Eisenbahn), bei Barcelona, Prov. Barcelona.
+ Fabrica de Porcelana Mongat, Arno Jäger, Nachfl. Philipe Castello, Porzellanfabrik und Malerei. — Tel.: 9.
Fabrikat: Kaffee- und Teeservice, Stanzartikel für elektrischen Bedarf, Puppenköpfe. — 200 Arb. — 2 Brennöfen mit überschlagender Flamme, 1 Muffelofen. — (1904.)

(1964), 25. Auflage, Seite 75 - Eintrag 420
Montgat, Barcelona
Fabrica Porcelana Montgat S.A., Calle Arno Jäger, 1–53, Apdo de Correos 1. — Gegr. 1903. — Tel. 9. — Inh.: Jorge Castelló Wicht. — Kfm. Dir.: José O. Genis. — Techn. Dir.: Erich Pirsch. — Bk.: Banco España; Banco Comercial Transatlántico; Banco Central.
Gebrauchsgeschirr, Hotel- und Gaststättengeschirr, Reklameartikel. — 350 Arb. u. Angest. — 5 Rund- und 1 Tunnelofen. — Vertr. in allen spanischen Provinzen. — Mitgl. des Gremio Vidrio y Cerámica.

(1971), 26. Auflage, Seite 50 - Eintrag 400
Fabrica Porcelana Montgat S.A., Calle Arno Jäger, 1–53, Apdo de Correos 1. — Gegr. 1903.
Tel. 9.
Bk.: Banco España; Banco Comercial Transatlántico; Banco Central
Inh.: Jorge Castelló Wicht
Kfm. Dir.: José O. Genis
Techn. Dir.: Erich Pirsch
Beschäftigte: ca. 350
Techn. Ausrüstung: 5 Rund- und 1 Tunnelofen

Schriftverkehr

Postkarten


Rechnungen


Mitteilungen


Photographien der Fabrikanlage

1976, zwei Jahre vor der Schließung der Porzellanfabrik entstanden diese Bilder (von: Manel Armengol, flickr.com):
2018, aktuelle Bilder von der ehemaligen Porzellanfabrik (aus: Immobilienangebot auf idealista.com):

Die Porzellanfabrik Arno Jäger in der Literatur

Pere Capellà Simó (2016): LA INDUSTRIA DE LA MUÑECA EN ESPAÑA A TRAVÉS DE SUS INVENCIONES, 1883-1914 (Doll Industry in Spain through his Inventions, 1883-1914); Universitat de les Illes Balears. España. Fecha de recepción: 12-II-2016. Fecha de aceptación: 14-IV-2016. P. Auszug der Seiten 363, 378-380.


Weiterführende Seiten und Quellen Bitte beachten: Keine Haftung für Inhalte fremder Internetseiten

(Ehemalige) Porzellanfabrik Arno Jäger:
Straßenansicht der Porzellanfabrik (1976) auf flickr.com (von: Manel Armengol) Bilder: 1 + 2 + 3
offline: https://www.idealista.com/inmueble/84586058/ = Immobilienangebot »Oficina en venta en Montgat« auf idealista.com
Siehe auch: Google.com Street View (mit Historie)

Villa Carlotta:
MODERNISME A TIANA. VILLA CARLOTA oder dazu auch ca.wikipedia.org; invarquit.cultura.gencat.cat.
Villa Carlota (Tiana - Maresme), Carrer Mediterrani, 7
Siehe auch: Google.com Street View (mit Historie)

Personendaten und Nachrichten:
Totenanzeige von 1931 (La Vanguardia. Barcelona: 16.10.1931, Seite 2): Don Arno Jäger.
Zeitungsartikel zur Ehrenbekundung von Arno Jäger 1951 (La Vanguardia. Barcelona: 08.02.1951, Seite 6)
Totenanzeige von 1957 (La Vanguardia. Barcelona: 23.10.1957, Seite 10 | 3.11.1957, Seite 28): Don Felip Castelló
Totenanzeige von 1971 (La Vanguardia. Barcelona: 28.03.1971, Seite 35): Doña Carlota Wicht Berthold
8. Oktober 1977. Encierro de trabajadores en «Porcelanas Montgat» (Entbindung der Arbeiter von Porzellan Montgat)
Totenanzeige von 1992 (La Vanguardia. Barcelona: 25.12.1992, Seite 24): Josep Lleal i Bacàs
Totenanzeige von 2012 (La Vanguardia. 22.02.2012, Seite 26): Jorge Castelló Wicht
Spanische Puppenindustrie

Objektdarstellungen:
orientaprecios - GUÍA DE LOTES VENDIDOS (Preisleitfaden) von todocoleccion.net

© 2019