Hintergrund • 1934 - 1945: Schutzstaffel (SS) • Kantinenporzellan • Hersteller

Bedarfe

Mit dem SA-internen Putsch am 30. Juni 1934 wurde die SS eine selbständige Organisation. Kantinengeschirr für die kasanierte Einheit der SS es praktisch von Anfang an. Anfangs wurde ›Verfügungstruppe‹, kurz ›SS-VT REICH‹ gestempelt, später dann, mit den kriegsbedingten organisatorischen Veränderungen der SS, ab 1939 ›Waffen-SS‹ gefolgt von ›SS-Reich‹ und schließlich ›SS-Das Reich‹.

Die Hersteller

Bislang sind 7 Porzellanfabriken identifiziert, die Kantinenporzellan für die SS hergestellt hatten.
Markenerweiterung
Zeitfenster





Ort / Porzellanfabrik
SS
(im Kreis)


1933-xx
SS-VT.
REICH


1934-xx
Waffen-SS


1939-xx
SS-Reich


1941-xx
SS-Das Reich


1942-xx
 
 
 
 
 
ja 1
 
 
 
 
 
ja 2
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
ja 3
 
 
 
 
 
ja
 
 
 
 
 
 
 
 
 
ja
 
 
 
 
 
 
ja
ja
??
 
 
 
Anmerkungen zur Tabelle:
Diese Tabelle ist derzeit als unvollständig anzusehen.
?? - Nachweis fehlt bislang, aber Herstellung denkbar.
1 - Schriftzug in Frakturschrift ausgeführt.
2 - Belegstück bislang nicht gesichtet.
3 - Schriftzug in Frakturschrift ausgeführt, trotzt Rundbrief von Januar 1941.

Ausblick

Seit Jahren wird Kantinenporzellan »aufgewertet« indem eine entsprechende SS-Markung nachträglich aufgebracht und einge­brannt wird. Da die Fälschungen echten Markungen immer ähnlicher werden, ist bei angebotenem Geschirr entsprechend gut aufzupassen.

Quellen und Weiteres

Quellen

Adressbuch der Keram-Industrie (1941) 21. Auflage. Coburg.

Weiteres

http://www.gastroporzantik.de/webboard/
https://www.wehrmacht-awards.com/misc/forum.htm
© 2020