Porzellanfabrik (Hersteller unklar) • Empire-Henkelvase • 55009 (handgemalte Rosen, Blumenkorb im Oval, goldlinierte Reliefkonturen, Goldrand)

Mögliche Hersteller

Mehrere Hersteller kommen in Betracht:
• Manufacture royale de porcelaine de Sèvres (gegründet 1756) = am Wahrscheinlichsten der Hersteller
• Kaiserliche Porzellanmanufaktur St. Petersburg (gegründet 1744)
• Porzellanfabrik Eisenberg (unwahrscheinlich, da erst 1796 gegründet).

Stilistisch ist die Henkelvase dem Empire zuzuordnen (vor 1810).

Henkelvase (der Deckel fehlt)

Der Vasenfuß ist mit dem Vasenkörper verschraubt. Die Funktion der Vase war eine rein dekorationsbezogene.
Höhe: 32 cm (ohne Deckel)
Gewicht: 2200 g.
 
 
 
Exkurs: Manufacture Imperiale de Sèvres, Frankreich, Empire-Stil
Zitat (inkl. Bilderzitat): »


Porzellan, weiß glasiert, polychrom bemalt, reicher, teils radierter Golddekor
Frankreich, Sèvres, 1804-1809
Manufacture Imperiale de Sèvres
Rote Stempelmarke "M/re, Imp/ le, de Sèvres", Pressziffer "5847"
Beidseitig farbiges Blumenarrangement in goldradierter Kartusche
Seitliche Handhaben mit plastischen Maskarons
Sich verjüngender Hals mit Pfeifenrelief




«


Quelle (Hinweis: Beide Bilder wurden für die diesseitige Ansicht beschnitten):
https://auctionata.de/o/119246/sevres-empire-henkelvase-mit-blumen...

Dieses Beispiel zeigt, dass Porzellanwaren auch im 18. Jahrhundert über viele Jahre - wenn auch mit kleinen Unterschieden - gefertigt wurde. Allerdings handelt es sich bei Sevres-Erzeugnissen um Frittenporzellan, also nicht um Hartporzellan.
Unterschiede sind:
• Obere Randfassung als verdrehtes Doppelband gemalt und nicht als Perlenstrang.
• Die Pfeifenreliefs sind mit grüner Farbe voll ausgemalt.
• Das blumenkorbverzierte Oval ist tiefergesetzt.
• Oberhalb des Ovals sind Rosenblüten anteilig in die angeschnittenen Quadrate hineingemalt.
• Auf dem Perlenstrangrelief am Vasenfuß befinden sich keine Glanzpunkte gemalt.

Bekannte Porzellanmarken

© 2016