Porzellanmalerei M.R. Böhme auf Geschirr der Porzellanfabrik Wilhelm Jäger in Eisenberg/Thüringen • Gedeck 825 • Purpur-Prunkwindenblüte, Goldrand

Die Jäger-Porzellanmarke ab 1941 und das Goldverarbeitungsverbot für Porzellanfabriken während des II. Weltkrieges weisen auf eine Herstellung ab etwa 1946. Möglicherweise wurde hier ein Restposten an Weißware der Form 825 verarbeitet.

Gedeck

Tasse

  

Untertasse

  

Teller

  

Bekannte Porzellanmarken

W(ilhelm) Jüger, blaugrün unter Glasur, rot auf der Glasur: M.R. Böhme. Rot auf der Glasur: M.R. Böhme.

© 2013