Porzellanfabrik Kalk in Eisenberg/Thüringen • Verschiebebildchen • Dekoration für Kindergeschirr in den 1930er Jahren

Nachfolgend eine kleine Auswahl an Motiven, wie sie in den 1930er Jahren auf Kindergeschirr dekoriert wurden. Die Bildchen wurden mittels Verschiebetechnik - nassmachen, auflegen, schieben und Luftbläschen entfernen - montiert. Diese gedruckten Bildchen wurden von einem Zulieferer gekauft und entsprechend finden sich diese Motive auch bei anderen Porzellanherstellern - vor allem im thüringer und oberfränkischen Raum.
Es handelt sich nicht um Handmalerei, auch wenn diese Vermutung immer mal wieder geäußert wird.

Kindermotive: Musizierende Kinder

| ...



Kindermotive: Kinder mit Haustieren, groß und mittel

| ...



Add-on: Kindermotive, mittel

Kind im Tennisdress und mit Tennisschläger | Junge mit Hund | Struwelpeter mit Schwein und Buch | fagottspielender Frosch | mandolinespielender Frosch | alte Frau mit Hut und Kaninchen | Mädchen mit Koffer und Kaninchen | ...



Add-on: Tierische und dingliche Motive, klein

Marienkäfer | dreifarbiger Ball | Falter in der Seitenansicht | Maikäfer | Fliege | Wespe | Vogel mit Wurm | Küken | Schmetterling | Trommel | Hündchen | Kinderwagen | Frosch | Stockentenmännchen | ...


Kindermotive: 2 Kinder flicken Motorradrad

Junge pumpt Rad des Motorradbeiwagens auf und daneben Mädchen | ...


Add-on: zum Motorrad-Motiv

Luftpumpe | Oel-Kanister | Gans mit einem Blümchen | ...


Kindermotive: Mädchen mit roter Mütze, blauem Pullover und weißer Hose und einem Tier (Frosch, Storch)

Mädchen vor einem auf einen Fliegenpilz sitzenden Frosch | Mädchen vor einem Klapperstorch | ...


Kindermotive: Hahn und Küken

Die größeren Bildchen

  
Die kleineren Bildchen

    

Kindergeschirr-Beispiele

Gleichartiger Dekor und unterschiedliche Formscherben aus verschiedenen Geschirrserien? Ja, mit Kindermotiven dekoriertes Porzellangeschirr besteht meist aus Mokkageschirrteilen - anders als „Puppengeschirr“, welches extra hergestellt werden musste. Es sind beispielsweise Mokkakannen der »Feston«- oder »Ernst 1932«-Formen, Mokkatassen der Formen »436« oder »482«, Tellerchen mit einem Durchmesser von ca. 15 cm der Form »Feston«. Zwar wirkt alles etwas zusammengeschustert, aber aus kindlicher Sicht dominieren die bunten Bildchen. Damit konnten die 1930er und -40er Jahre trotz des immer wiederkehrenden Rohstoffmangels überbrückt werden.

Dekorationsbeispiele

© 2009