Porzellanfabrik Kalk in Eisenberg/Thüringen • Unterglasurdekor • »Antiqua«

Motiv Antiqua Nachdem im Jahre 1958 das Porzellankombinat Triptis als Hauptkommanditist der Kalker Porzellanfabrik bestimmt worden war, wurden Änderungen bei den unter Glasur blauen Dekoren vorgenommen. Neu eingeführt wurde der Dekor »Antiqua« mit der Form 500, ähnlich der Form »A« aus den 1920er Jahren. Wie der Dekorname schon ausdrückt, ist es eine Hommage an die Anfänge der Blaudekoration im Thüringschen Raum und folgt in der Darstellung einem frühen Meissner Dekormuster.
Hinweis: Die Bezeichnung »Aquatinta« hat nichts mit diesen Dekor gemein. Vielmehr handelt es sich in Bezug auf die Porzellandekoration um das Herstellungsverfahren mittels Umdruck des Zwiebelmusterdekors, beispielsweise im Zusammenhang mit der Porzellanmanufaktur Meissen, welches kurze Zeit verwendet wurde.

Bekannte Porzellanmarken


Dekorationsbeispiele

© 2010