Stadt Eisenberg • Philatelie-Verein (1923 - heute) • Porzellan und mehr

Kleine Vereinsgeschichte

Der Briefmarkensammlerverein in Eisenberg wurde am 18. Januar 1923 im Gasthaus »Zum Mohren« gegründet. Seitdem fanden und finden dort die Vereinstreffen und Vortragsabende statt.
Wichtige Ziele des Vereins waren respektive sind die Organisation und Durchführung von Vorträgen und Ausstellungen, welche die Philatelie – Briefmarkenkunde – auf sehr vielfältige Weise zum Thema haben.
In der Sowjetischen Besatzungszohne und später in der DDR wurde der nach dem II. Weltkrieg 1946 neu gegründete Verein in die kulturelle Massenorganisation des Kulturbundes eingegliedert.
In dem VEB Möbelkombinat Eisenberg gab es ab 1963 eine Betriebs-Arbeitsgruppe (BAG) Philatelie; Briefmarken sammelnde Eisenberger Porzelliner waren ebenfalls in dieser BAG organisiert.
Im Rahmen von Jährungen respektive Ausstellungen wurden Erinnerungsstücke in Form von Poststempeln, Tellern oder Porzellanmedaillen hergestellt.

Ausstellungen

Bedeutende Ausstellungen in Eisenberg und mit Eisenberger Philatelisten waren (Aufzählung unvollständig): [Datumsangaben in eckiger Klammer sind nicht gesichert.]
 

Thematische zugehörige Seiten innerhalb des gesamten Projekts

 

Weiterführendes und Quellen Bitte beachten: Keine Haftung für Inhalte fremder Internetseiten

http://stadt-eisenberg.de/kultur/pdf/Briefmarkenverein.pdf
http://thue803.cluster02.thuecom-medien.de/eventlist/index.php/component/eventlist/venueevents/111-gasthaus-qzum-mohrenq/archive?pop=1&tmpl=component
https://www.briefmarkenspiegel.de/redaktion/philatelistische-vereine/
https://www.stampsx.com
https://de.wikipedia.org/wiki/Kulturbund_der_DDR/
 
© 2021