Porzellanfabrik Kalk in Eisenberg/Thüringen
• Form: 138
• Dekor: Delft (handgemalt, unterglasurblau)

Informationen

Die Geschirrform »138« wurde etwa von 1932 bis 1939 hergestellt und vorzugsweise mit dem Delft-Dekor verziert.
Die Teekanne ist 133 mm hoch, 194 mm von Tülle bis Henkel und 122 mm breit und wiegt etwa WIEGT g und hat eine Füllmenge von 700 ml.
Die Tasse ist 52 mm hoch und 105 mm breit und wiegt etwa 65 g und hat eine Füllmenge von VOLUMEN ml.
Die schalenförmige Untertasse hat einen Durchmesser von 135 mm und wiegt etwa 95 g.
Der glattrandige Teller mit reliefierter Fahne hat einen Durchmesser von 174 mm und wiegt etwa 189 g.
Der Brotkorb ist 314 mm breit, 210 mm und 67 mm hoch und wiegt etwa WIEGT g.
 

Bilder

① Teekanne 138/1; Inhalt 0,70 l

② Zuckerdose 138/1; Inhalt 0,25 l

③ Milchkännchen 138/1; Inhalt 0,25 l

④ Tasse 138;

⑤ Untertasse 138

⑥ Teller 138; Durchm. 17 cm

Zwei Spiegelmotive bekannt: Windmühle und Segelboot.

⑦ Brotkorb 138; 31 cm lang

 

Bekannte Porzellanmarken — bisher keine sicher nachgewiesenen!

»D« der Delft-Porzellanmarke, wahrscheinlich von der Porzellanfabrik KalkDie Porzellanmarke findet sich fast durchgängig auf allen Geschirrteilen.
Auf Grund fehlender alleinstellender Merkmale der Form ist allerdings eine Zuordnung ungemarkter Teile zur Porzellanfabrik Kalk nicht sicher möglich. Allerdings findet sich auf der Unterseite der Hohlgeschirrteile teils eine eingepresste »1« und bei den Deckeln der Teekanne eine »T.K. 138/1.« bzw. der Zuckerdose eine »Z.D. 138/1.« eingepresst.
Markung bislang unklar; siehe auch: Geschirr mit Delfter Dekor und gekreuzten Pfeilen bislang unbekannt. Nachfolgende Bilder zur gestempelten Marke mit dem Schriftzug »Delft« mit einem Oval im oberen Anstrich des D-Bogenstrichs sind derzeit noch fraglich, jedoch sehr wahrscheinlich ... die Zuordnung erfolgt ausschließlich in Verbindung mit der Scherbenform und Ausführung der Dekoration.

Die bekannten Porzellanmarken sind:
Stempelung: Delft - Zuordnung zur Porzellanfabrik Kalk unsicher! Stempelung: Delft Handgemalt - Zuordnung zur Porzellanfabrik Kalk unsicher!
 
 

Quellennachweis/Zitation

Quelle

Bilder: Eigenes Archiv.
 

Zitation

 
 
 
©  2009  – 
by Günther Schleu
Zuletzt aktualisiert:
Hier abgebildete Geschirrteile und Firmen­unterlagen stehen derzeit nicht zum Verkauf oder Tausch.