Hintergrund • 1935 - 1945 • Wehrmacht • Kantinengeschirr mit Blümchendekor und Farblinie(n) • Hersteller

Bedarfe

Kantinengeschirr für die Wehrmacht gab es von über 50 Porzellanfabriken - allesamt als Weißware ausgeliefert - meist mit der Porzellanmarke der Fabrik sowie mit dem Reichsadler und ggf. einer Jahreszahl gemarkt.

Daneben gibt es gelegentlich auch Porzellangeschirrteile aus Gebrauchsgeschirrserien mit einem Blümchendekor. Die Blümchen sind mittels Schiebebilder aufgebracht worden; dazu kommen noch Farblinien in Rot oder Blau ausgeführt. Die bisher plausibelste Annahme für einen Verwendungszweck für dieses Geschirr ist der Einsatz in Erholungsheimen/Genesungsstätten der Wehrmacht.

Die Hersteller

Porzellangeschirrteile mit Blümchendekor gibt es vor allem von der Porzellanfabrik »Bremer & Schmidt« aus Eisenberg/Thüringen.

Quellen und Weiteres

Quellen

Adressbuch der Keram-Industrie (1941) 21. Auflage. Coburg.

Weiteres

http://www.gastroporzantik.de/webboard/
© 2020