Porzellanfabrik Kalk in Eisenberg/Thüringen • Porzellanscherbenformen ab Mai 1945 bis 1972/76 • Formen, Dekore, Porzellanmarken

Nach dem Ende des II. Weltkrieges kam es zu einer mehrtägigen Produktionspause und aufgrund der Änderung des allgemeinen Geschmacks zu einer Neuaufstellung und Neuschöpfung an Geschirrformen. Die beliebte Form »Feston« sowie die Tassenform »420« wurden weiter produziert, hinzu kamen die Formen »Inge« (1940er) oder »Irene« (1950er) sowie für das gängige Speise- und Kaffeeservice die Form »510« sowie die Vermarktung der »Sammelgedecke«. Die zuletzt entwickelten Seriengeschirrformen waren »Stella« und »Pompadour« (für letztere ist die designende Porzellanfabrik unklar, denkbar wären auch die Vereinigten Porzellanwerke Eisenberg, Fortuna).

Dekorationsbeispiele


© 2010