porzellanfieber.de • Porzellantauschseite

Ziel der Tauschaktion, Tauschraum

Ziel der Tauschaktion ist einerseits, die Sammlung um Stücke »Eisenberger Porzellans« zu vergrößern, andererseits um auch ein wenig Platz zu schaffen. Aktuell gesucht wird beispielsweise Seriengeschirr der Form »Ernst 1932« von der Porzellanfabrik Kalk insbesondere mit dem Art-Deko-Dekor blau unter der Glasur dekoriert oder auch anderen Dekoren unterglasur oder ggf. auch auf der Glasur; unbeschädigtes Porzellan dieser Art kann jederzeit als Tauschobjekt angeboten werden.
Je nach Angebot wird auch ein Tauschraum vorgeschlagen, dieser soll allerdings bis auf wenige Ausnahmen nur der Orientierung dienen: § 86 StGB ist bei entsprechend markierten / verzierten Porzellanteilen einzuhalten.

Frequently Asked Questions

Wie genau ist die Beschreibung des Zustandes der verfügbaren Tauschware?

Angeboten wird generell gebrauchtes Porzellan - außer es ist anders vermerkt. Gebrauchsspuren sind vorhanden, wenn nur wenige, dann ist »gebraucht« vermerkt.
Eine ursprüngliche Sortierqualität/Sortierung wird hier bewußt nicht angegeben, weil es mir nicht möglich ist, dies korrekt einzuschätzen. Erfahrungsgemäß ist es so, dass »schadhaftes« oder »leicht fehlerhaftes« Geschirr nicht aufgedeckt wurde und daher bevorzugt übrig blieb. Auch Porzellanmalereien kauften billig als fehlerhaft sortiertes Porzellan und »veredelten« es dann durch Handdekoration, um es gewinnbringend weiter zu verkaufen.
Alle wahrgenommenen Schäden - auch solche, die durch oder während der Herstellung entstanden sind - werden so gut wie möglich beschrieben und ggf. gibt es ein Bild dazu.
Alle angegebenen Maße sind gerundet:
- bei Gewicht auf ca. 5 g genau (unter 5% Messungenauigkeit).
- bei Längenangaben auf halbe Zentimeter genau bzw. Größenklassen bei Tellern 21 cm (= +/- 5 mm).
Die Bilder sind Teil der Beschreibung und vom Tauschobjekt selbst aufgenommen. Farbabweichungen sind möglich.

Was ist bei zeitgeschichtlich relevanten Porzellanen aus der Zeit des III. Reiches zu beachten?

Es gilt: Porzellane mit Symbolen oder Kennzeichen, welche unter den § 68 StGB fallen, unterliegen besonderen Bedingungen. Ein Tausch kann nur an Personen erfolgen, die sich verpflichten, sich an die aktuelle Rechtslage zu halten. Zeitgenössische Porzellanmarken sind ggf. abzukleben - auf keinen Fall durch Schleifen o.ä. mechanische oder sonstige Maßnahme unkenntlich zu machen oder gar zu entfernen. Intakte Kennzeichnungen bzw. Dekore sind für die Geschichtsbetrachtung und -forschung unerlässlich.

Wie kommt der Tausch zustande?

Bei Interesse an hier vorhandenem Tauschgut einfach Tauschangebot mit der/n jeweiligen Objektnummer/-n mit dem hierfür vorgesehenen Formular senden. Gerne können auch mehrere Artikel getauscht werden, wobei die Anzahl nicht zwangsläufig die Gleiche sein muss, wenn unterschiedliche Porzellane zum Tausch kommen.
Die Beschreibung des eigenen Tauschgutes muss wahr sein. Der Tauschpartner muss Eigentümer der Tauschware sein. Eine Versandadresse im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland (aber keine Packstation) wird vorausgesetzt.
Der Tausch kommt zustande, wenn gegenseitiges Einverständnis vorliegt. Dies kann sein, die direkte Annahme des Tauschangebotes oder erst eine spätere Willenserklärung. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf Tausch.

Wie erfolgt die Übergabe?

Die Übergabe kann persönlich oder als Versand erfolgen — Verpackungs- und Portokosten trägt jeder für sich. Versicherter Versand wird vorausgesetzt (z.B. mit Hermes). Für eine sichere Packweise muss gesorgt sein. Abweichendes - z.B. bei ungleichem Tausch - ist vorher zu vereinbaren.

Warum das Tauschformular? Geht es nicht auch ohne, einfach nur per eMail?

First come, first serve. Durch das Formular ist ein eindeutiger Zeitstempel für die Tauschanfrage verfügbar. Die Absendezeit einer eMail lässt sich dagegen relativ leicht manipulieren.
Die gespeicherten Daten werden nach Beendigung des Tausches gelöscht.

Warum Tauschen - geht nicht auch Kaufen?

Kaufen ist nicht vorgesehen. Bei Interesse an angebotenem Porzellan wird sich sicher auch ein Weg finden, Tauschware aufzutreiben.

Wo findet sich entsprechendes Tauschmaterial?

Quellen für Tauschmaterial finden sich im eigenen Haushalt, Speicher (Dachboden/Keller) oder dem nächsten Trödelmarkt gleich in Ihrer Nähe. Älteres Eisenberger Porzellan gibt es noch reichlich. Eine Markenübersicht findet sich hier. Alternativ bietet sich auch die Mokkaservice-Form 1000 an, da sie leicht erkennbar ist.

Was, wenn unerwartete Probleme auftreten?

Trotz aller Mühe sind Missverständnisse nicht ausschließbar. Eine gütliche Einigung ist aber meist dennoch möglich. Alles beginnt mit dem Dialog.

Was ist bezüglich des Markenrechtes zu beachten?

Markenrechtsverletzungen sind nicht beabsichtigt. Sofern Wortmarken betroffen sein sollten, kann nicht in jedem Fall deren Wahrnehmung als allgemein bekannt vorausgesetzt sein. Es wird an dieser Stelle ausdrücklich darauf hingewiesen, dass verwendete Namen oder Worte ausschließlich beschreibend genutzt wurden und für keine Firma die Absicht einer Werbung, Darstellung oder andergleichen besteht.
Insbesondere die Markensituation der Königlichen Porzellanmanufaktur Meissen ist hier so, dass bereits verkauftes Porzellan ein gewisses Problem darstellen kann: Die Porzellanfabrik Ernst Teichert wurde mehrmals zur Marken- und Kennzeichnungsänderung gerichtlich verpflichtet - Porzellanware, die zeitlich vor das jeweilige Urteil fällt, kann »anstößige« Kennzeichnungen haben.

Wohin sende ich meine Bilder zu meinem Tauschangebot?

Nach dem Absenden des ausgefüllten Tauschanfrageformulars bitte innerhalb von 6 Stunden selbständig die dazu gehörenden Bilder senden an bilder2tauschporzellan@porzellanfieber.de

Wohin wende ich mich mit meinen Fragen zum Tauschobjekt?

Falls Fragen vorhanden sind, bitte stets an: fragen2tauschporzellan@porzellanfieber.de

Seitenübersicht


© 2013