Porzellanfabrik Kalk in Eisenberg/Thüringen • Kaffeeservice »420« • Formen, Dekore, Porzellanmarken

Die Tassenform wurde zwar bereits vor 1945 - wahrscheinlich sogar vor 1930 entwickelt, allerdings war sie neben der Form »479« die einzige Form, welche noch in den 1950er Jahren produziert worden war. Hergestellt wurden zuletzt drei verschiedene Größen, teilweise ist die Formnummer in der Unterseite der Tasse eingepresst als 420/1 oder 420/2 oder 420/3.

420
Höhe 60 mm
  ∅ 75  "
gerippt


Abb. aus Händlerkatalog (um 1935), Seite 9
Erstaunlicherweise wurde diese Form auch von dem Fabriknachfolger VEB Spe­zial­porzellan Eisenberg weiter gefertigt und schließlich sogar von Kahla selbst übernommen und wahrscheinlich mindestens bis 1989, möglicherweise sogar noch nach 1993 hergestellt. Änderungen an der Form gab es zwar, beispielsweise wurde der Henkel geändert, oder die gerippte Tassenaußenwand wurde »wegrationalisiert«, da diese bei der Dekoration mit Stempel für eine optisch unschöne Ungleichheit beim Farbauftrag ursächlich war, aber durch die elegant wirkende eirunde Formenführung ist sie ein beliebter und zeitloser Klassiker.

Bekannte Porzellanmarken

Die Kalker Porzellanmarke findet sich nicht durchgängig auf allen Geschirrteilen bzw. Dekorserien. Die Firmenzuordnung ist aufgrund fehlender alleinstellender Merkmale der Form nicht zuverlässig möglich.

Dekorationsbeispiele


© 2010